selbst geschriebene gedichte:
einsamkeit
die gefühle schwanken von tag zu tag ,
doch niemand hört zu , was ich zu sagen hab!
einsamkeit was bedeutetd dieses wort?
allein zu sein gehört zum leben dazu.
einsamkeit findet man an einem stillen verlassnen ort
werde eins mit dir und komm zur ruh!
zeit zum denken ist vorüber.
handeln istwichtig zum leben
doch manchmal frag ich nach welchem ort soll cih streben?
viele fragen sind mir gegeben ,
doch antworten ahbe ich keinerlei.
das leben zieht an mir vorbei, ohne das ich gelebt hab
was dies wohl zu sagen vermag?
ob meine träume die realität erlangen ,
ich denke darüber kann ich nur bangen !! ( naja nich ganz so gut aber naja XD)

träume
träume sind wundervolle vorstellungen die wünsche in der zukunft beschreiben.
doch manchmal sind es nur blanke errinerungen , die verbleiben .
eine andere ,geheimnisvolle welt spiegelt unser wahres darsein wieder
verblüffende leise lieder ,
werden imer lauter und leiser.
unsere wirklichkeit bleibt verborgen ,
dessen seite immer dreister ,
und unsere sorgen ,
werden mit jedem traum weniger und unsere seelen seeliger!
(naj auch nich so berauschend schreibt doch kritik und so ins gb würd mich freun)

liebe
zuneigung anderer menschen ,
die nicht zu beschreiben ist ,
man will lieben ,doch kann es nicht
die angst vor enttäuschung erhält die macht!
ganz anders wie ursprünglisch erdacht.
das leben ist eine relation von frieden und liebe,
aber jeder mensch ist verschieden und bleibe wie er bliebe.
abstrakte kreaturen ohne herz und verstand,
wandeln duchr straßen und wege ,
doch wir liebenden menschen sind ihnen verwandt.
die augen,die freude, und das glück,
lass ich nun alles zurück,
allein will cih nicht sein
aber lieber als gehäucheltes zu zwein! ( naja ... )

jeden tag muss man aufstehn ,
jeden tag muss man lernen,
und jedem passieren sachen aus versehn ,
niemand hat seine augen übertall ,
deswegen gibt es den wichtigen zufall,
kein mensch ist perfekt,
und kennt alle seiten der welt.
vertrauen ist viele was zählt.
mein gefühl leitet meinen lebensweg,
doch manchmal gehe ich nur auf einem dünnen steg!( blubb ... schon bissl älter)



ich gebe mir mühe um zu lernen,
doch neimand sieht hinauf zu den sternen.
alles was ich mache scheint falsch.
aber ich versuche mich zu ändern ,
um den vorstellungen und ansprüchen meiner mitmenschen zu entsprechen,
manchmal denke ich alles was ich tue ist ein verbrechen !
ich werde zu einem engel der klarheit , die ich versuche zu gewinnen ,
jedenfalls wird mir manche freundschaft entrinnen!
doch eins ist sicher:
ich bleibe ich , und du bleibst du egal was ich tu!!! ( arghhh XD)